Dieses Informationsmodul stellt eine studentische Arbeit dar, die im Rahmen des Hauptseminars "Europas Küsten im Wandel" am Geographischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel erstellt wurde.

Küsten im Wandel: Spanien

Studentische Arbeit im Rahmen des Hauptseminars "Europas Küsten im Wandel" am Geographischen Institut der Universität Kiel im Sommersemester (http://www.ikzm-d.de/main.php?page=152,3205)

Autoren

Kathrin Portala und Sven Thomsen

Juni 2007 

Spanien liegt im Südwesten Europas, erstreckt sich über eine Fläche von 504.782 km2 und hat ca. 42.690.000 Einwohner. Davon leben rund 3,1 Millionen in der Hauptstadt Madrid und diese ist damit die größte Stadt auf der Iberischen Halbinsel. Insgesamt hat Spanien eine Küstenlänge von etwa 6.150 km.

Seit 1978 herrscht in Spanien die parlamentarische Monarchie unter dem Staatsoberhaupt König Juan Carlos I. de Borbón y Borbón. Das Land unterteilt sich in 17 autonome Regionen, zu denen auch die Balearischen und Kanarischen Inseln gehören.

Die Amtssprache ist Spanisch, jedoch wird nach Region auch Katalanisch, Galicisch, Valencianisch und Baskisch gesprochen. Außerdem sind rund 94 % der Bevölkerung katholisch.

(Stand: 2005)