Dieses Informationsmodul ist Teil des Kooperationsprojektes "Meer im Fokus: Energie am Wasser". Die hier eingestellten Informationen wurden von SchülerInnen des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig in Apenrade und der Duborg Skolen in Flensburg im Rahmen einer Projektwoche zusammengetragen. Mehr über das Projekt „Meer im Fokus" erfahren Sie hier.

3.2. 

Wasserkraft in Deutschland und Norwegen

Wie in den vorherigen Kapiteln bereits umschrieben, ist für ein Wasserkraftwerk einiges nötig. Primär natürlich das Wasser.

Energiegewinnung aus Wasser ist eine der wichtigsten erneuerbaren Energiequellen auf der Welt. Im  Ausland sind noch massenhaft Kapazitäten frei um die, meist ökologisch reine, Energiegewinnung voll auszunutzen. Natürlich sind die Voraussetzungen nicht in jedem Land gleich gegeben. Dies bestätigen unter anderem diese Zahlen: Weltweit werden 15,7 % des Stroms aus dem Wasser geschöpft. In Europa kommen davon lediglich 9,7 %.

In Europa sind die Voraussetzungen für einen weiteren Ausbau nicht mehr groß gegeben, da die Landschaften bereits zu dicht besiedelt sind. Woraufhin man den Ausbau im Ausland noch sehr viel effektiver machen kann. Dort befindet sich noch massenhaft Potential.

 

Hier nun zwei Exempel an Ländern:

 

-   Wasserwerke in Deutschland

In Deutschland sind bereits zahlreiche Wasserkraftwerke vorhanden und werden auch gut ausgenutzt. Insgesamt befinden sich 7.300 kleinere Wasserkraftwerke, diese produzieren ca. 8-10 % des in Deutschland gewonnenen Stroms aus Wasser, 354 mittlere und große Kraftwerke kommen noch mit dazu.

Insgesamt betrug im Jahre 2007 die Stromerzeugung durch Wasserkraft 20,7 Mrd. Kilowattstunden. Diese Zahl entspricht 3,4 % von dem insgesamt erzeugten Stroms in Deutschland und 23,6 % von der erzeugten erneuerbaren Energie.

In Zukunft wird es in Deutschland eher nicht mehr in Talsperren und Co. investiert, da die Landschaften bereits zu dicht besiedelt sind.

 

-   Norwegen

In Norwegen wird mehr als die Hälfte des Energiebedarfs durch Wasserkraft gewonnen. Trotz des bereits gut ausgebauten Netzes aus „Wasserstrom“, sind weitere Projekte mit dem Wasser (deren zahlreichen Fjorden) in Planung. Zum heutigen Zeitpunkt ist Norwegen mit deren Produktion von rund 120 TWh einer der führenden Länder aus Europa, die auf die Energie im Wasser setzten. Es sind ca. 850 Wasserwerke in Norwegen am Netz angeschlossen und produzieren über 26000 MW. Eine der größten Anlagen ist das „Sima“-Kraftwerk mit 1120 MW.

 

Anbei eine List der größten Wasserkraftwerke der Welt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Wasserkraftwerke_der_Erde