Dieses Lernmodul wurde von dem Verein EUCC - Die Küsten Union Deutschland e.V. im Rahmen des Forschungsprojektes „Forschung für ein Integriertes Küstenzonenmanagement in der Odermündungsregion (IKZM-Oder)“ unter Einbeziehung der Forschungergebnisse erstellt.

2. 

Natur und Landschaft

Abb. 2: Einmündung in den Dabie See (bei Szczecin, Republik Polen)
Quelle: IKZM-Oder, 4.09.2005, http://www.ikzm-oder.de

Aus der Karte 2 wird ersichtlich, dass der Raum der Odermündung Grenzgebiet zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen ist. Zur Odermündungsregion werden das Stettiner Haff, die Inseln Usedom und Wolin und die ihnen vorgelagerte Pommersche Bucht gezählt.

 

Karte 2: Das Odermündungsgebiet
Quelle: IKZM-Oder, http://www.ikzm-oder.de (interner Bereich)
  WWW-Link
  WWW-Link

Das Stettiner Haff ist mit 687 km² das größte zur Ostsee gehörende Haff. Es wird in das Kleine Haff auf der deutschen Seite (277 km²; 1 km³) und in das Große Haff auf der polnischen Seite (410 km²; 1,6 km³) unterteilt. Im Mittel weist das Stettiner Haff eine Tiefe von 3,8 m auf; in Ost-West-Richtung hat es eine Ausdehnung von 52 km, in nord-südlicher Richtung von 22 km. Das Stettiner Haff hat ein Einzugsgebiet von 129.591 km², von denen 91,5 % im Oderästuar liegen.

Dem Stettiner Haff sind die Inseln Usedom und Wolin vorgelagert. Usedom gehört mit einem Flächenanteil von 373 km² zur Bundesrepublik Deutschland und mit 72 km² zur Republik Polen. Östlich von Usedom liegt die Insel Wolin. Wolin gehört ausschließlich zur Republik Polen und umfasst eine Fläche von 265 km².

Die Inseln Usedom und Wolin riegeln den Zugang der Oder zur Ostsee weitgehend ab. Über die drei sehr schmalen Meeresarme Peenestrom (im deutschen Teil der Odermündungsregion), Swine (polnisch: Swina) und Dievenow (polnisch: Dzwina) (jeweils im polnischen Teil der Odermündungsregion) ist das Stettiner Haff mit der Pommerschen Bucht verbunden (vgl. die Bilder rechts).

Die Pommersche Bucht (auch Oder Bucht genannt) ist ca. 6.000 km² groß, hat eine mittlere Tiefe von 13,2 m und ein Volumen von 73,6 km³. Im Nordwesten wird die Pommersche Bucht von der Arkona-See, im Nordosten vom Bornholmbecken begrenzt.

Kennzeichnend für die Odermündungsregion ist eine vielfältige Landschaft mit großen Küstengewässern. Ein Teil der Fläche der Odermündungsregion ist aufgrund seines hohen ökologischen Wertes unter Schutz gestellt (vgl. Kapitel 5.1).