textWetterlagentypen zur Entstehung einer Sturmflut an der Ostseek├╝ste

(vergleiche dazu die Abbildung "Wettertypen") 

W-Typ:

Die Tiefs entstehen im Atlantik westlich Irlands und wandern von West nach Ost über Großbritannien und die deutsche Bucht oder über Holland und Norddeutschland nach Nordpolen

NW-Typ:

Die Zyklonen entstehen in dem Seegebiet um Island, also im östlichen Nordatlantik. Von Nordwest kommend, durchziehen sie südostwärts den Ostseeraum, wobei es vier verschiedene Varianten gibt:

- Typ NW-a: überqueren der nördlichen Nordsee, Dänemark und der südlichen Ostsee nach Polen

- Typ NW-b: überqueren von Skandinavien und der zentralen Ostsee

- Typ NW-c: überqueren von Nordskandinavien und Finnland

- Typ NW-d: überqueren von Nordskandinavien, anschließendes Abbiegen in die südliche Ostsee

VB-Typ:

Zyklonen entstehen in Südwesteuropa, sie ziehen von Oberitalien über Ungarn nach Südpolen, die untere Oder, Mecklenburg und Nordwestdeutschland. Oder sie ziehen nach Norden über die östliche Ostsee und dann nach den baltischen Gebieten bzw. nach Finnland. Oder sie schwenken nach Nordosten und später Osten ein, und ziehen nach Russland. (Schumacher 2003, S. 95)